Transformation gestalten

3. Deutscher
Nach­hal­tig­keits­preis
Design.

Am 1. Dezember 2022 erfahren Deutschland Gestalter:innen der Nachhaltigkeit, wer die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs sind.

Die Nacht der Finalisten.

Große Bühne für nachhaltiges Design und die Köpfe dahinter: Am 1. Dezember wird der DNP Design zum dritten Mal vergeben.

Der DNP Design ist Deutschlands Auszeichnung für nachhaltige Gestaltung. Zur Verleihung treffen sich Designer:innen aller Branchen, um den eigenen Erfolg im Wettbewerb und den der anderen Finalisten zu feiern. Nach zwei Jahren in coronabedingt kleinerem Format kommen ca. 500 Gäste und 50 Journalist:innen über den blauen Teppich des DNP.

Im Mittelpunkt stehen herausragende Leistungen der Nachhaltigkeit und die Köpfe dahinter – informativ, klar und schnell auf die Bühne gebracht. Dabei unterstützen ein beeindruckendes Setdesign und modernste Projektionstechnik, die wie immer aufwändigen Bühnenbau ersetzt.

Wissenschaftsjournalist Stefan Schulze-Hausmann moderiert die Verleihung; TV-Moderator Ranga Yogeshwar und Zukunftsforscher Matthias Horx u.a. überreichen die Auszeichnungen. Ehrenpreise gehen an Michael Braungart und Toni Garrn. Musik: Leslie Clio.

Alle Veranstaltungen des DNP werden seit 2008 sorgfältig als „green events“ produziert und sind klimaneutral. CO2-Emissionen, auch die Anreisen aller Gäste, werden kompensiert.

Alle Finalisten auf einen Blick.

Die Wettbewerbe um den 3. DNP Design liefen in einer komplexe Zeit. Zahlreiche Unternehmen, Start-ups, Agenturen und Designer:innen haben sich mit mutigem und innovativen Design für nachhaltigen Wandel beworben. Die Bewerbungen sind ausgewertet, die Jury hat entschieden.

Das Kartenkontingent ist begrenzt.

Reservieren Sie hier.

„Cradle to Cradle“: Ehrenpreis für Prof. Michael Braungart.

Seine Arbeit inspiriert Designer:innen auf der ganzen Welt. Zusammen mit William McDonough entwickelte Michael Braungart das „Cradle to Cradle“-Prinzip, das die Kreislaufwirtschaft revolutionierte: Nützen statt weniger schaden. Nach seiner Lecture am Nachmittag nimmt er am Abend den Ehrenpreis entgegen.

Supermodel Toni Garrn beim DNP Design.

Die „Toni Garrn Foundation“ organisiert mit Initiativen und Programmen im Globalen Süden bessere Bildungschancen für junge Frauen. Die Ehrenpreisträgerin berichtet bei der Verleihung über die Arbeit ihrer Stiftung und das Leben nach dem Laufsteg.

Das Programm 2022.

Der Initiator des Preises, TV-Wissenschaftsjournalist Stefan Schulze-Hausmann, moderiert die Verleihung; prominente Laudatoren wie TV-Moderator Ranga Yogeshwar, die Chefin der SOS-Kinderdörfer Lanna Idriss und Zukunftsforscher Matthias Horx überreichen die Auszeichnungen. Musik: „Die reichen Söhne“ und Leslie Clio. Zum informellen Teil bieten das Dinner-Buffet und die Lounges in den Foyers Raum für Kommunikation.

Das waren 2020 und 2021.

2020 waren nur die Laudator:innen vor Ort. Alle Sieger wurden live zugeschaltet. 2021 kam schon eine große Zahl von ihnen auf die Bühne. Außerdem dabei: Klimapapst John Schellnhuber und Kardinal John Turkson, Apple-Chefdesigner Jony Ive, Eckart von Hirschhausen und Joy Denalane.

„Reiche Söhne“ kommen.

Die Band aus Halle/Saale spielt bei der Verleihung des 3. DNP Design. Sie ist einer der Sieger Musikwettbewerbes „Local Heroes“, der Nachwuchsmusiker:innen aus allen Teilen Deutschlands Auftritts- und Karrierechancen bringt.   

Zeichen des Erfolgs.

Mit dem Erwerb der Siegel des DNP Design können Nominierte, Finalisten und Sieger:innen ihre Spitzenposition im Feld der Nachhaltigkeit dokumentieren – in Richtung Kund:innen, Lieferant:innen, Medien und Finanzwelt. Das Siegel des DNP ist eine renommierte externe Anerkennung, macht die Vorreiter:innen erkennbar und sichert einen Vorsprung im Markt. Das Siegel des DNP gibt Konsument:innen Orientierung auf der Suche nach nachhaltigen Alternativen. Studierende erhalten das Siegel kostenfrei.

Den Wandel gestalten -
mutig, innovativ, wirksam.

Der Preis für nachhaltiges Design geht im Jubiläumsjahr des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in die dritte Runde.

Nachhaltiges Design gibt Antworten auf die drängendsten Herausforderungen unserer Zeit und verändert unsere Lebensgewohnheiten - die Nutzer:innen können sich für Nachhaltigkeit entscheiden und zum Wandel beitragen. In absehbarer Zeit werden sich Produkte und Dienstleistungen, die dies ermöglichen, durchsetzen. Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Design prämiert die besten Lösungen in allen Bereichen. Mit Design meinen wir nicht nur die Gestaltung von physischen Produkten,

sondern die Entwicklung aller denkbaren Produkte, Systeme oder Dienstleistungen. Idealerweise beginnt die Entwicklung mit der Frage, wie das Ergebnis den größtmöglichen positiven Effekt für die Nachhaltigkeit erzielen kann, und Gestaltung und Umsetzung orientieren sich daran. Der DNP Design will motivieren und guten Beispielen Rückenwind für ihren Erfolg geben. Der DNP Design kann nachhaltiges Design erfolgreicher und damit effektiver machen.

Teilnehmende

Unternehmen/Agenturen, Designer:innen, Studierende und Start-ups, die (auch) in Deutschland agieren bzw. Produkte und Dienstleistungen anbieten

Lösungen

Produkte, Dienstleistungen und Systeme aus allen Bedürfnisfeldern, die auf dem deutschen Markt verfügbar sind/sein sollen

Bewerbung

Die Bewerbungsphase für den diesjährigen Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design ist abgeschlossen.

Gebühr

Gestaffelt nach Unternehmensgröße von 250 bis 950 Euro zzgl. MwSt., Rabatt bei Mehrfachbewerbungen, kostenfrei für Studierende, Start-ups und Jungdesigner:innen (Beantragung bis 31.03.)

Nominierung

Vorauswertung durch Assessmentteam bzw. Recherchen; im Sommer Nominierung der Besten und Erstellung der Juryunterlagen.

Juryentscheidung

Entscheidung über die Finalisten und Sieger durch eine interdisziplinär besetzte Expertenjury in einem mehrstufigen Prozess

Preisverleihung

Abendveranstaltung im Rahmen des 15. Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf

Siegel

Mit dem Siegel des DNP können Nominierte, Finalisten und Sieger ihre nachhaltige Lösung kennzeichnen

Zwei Schritte zum Preis.

Ein transparenter Prozess aus Nominierung und Jurybewertung bildet Designqualität und nachhaltigen Beitrag der eingereichten Lösungen ab.

Der Nominierung geht eine Bewerbung durch das Unternehmen, den oder die Designer:innen oder Studierende/n voraus. Per Online-Fragebogen und aussagestarkem Bildmaterial werden die Lösung und deren nachhaltiger Beitrag vorgestellt. Die Assessmentteams von EY-Parthenon und econcept werten die Bewerbungen aus und ermitteln die Nominierten aus dem Kreis der Bewerber. Die Nominierten stehen für vorbildliche und auszeichnungswürdige Nachhaltigkeit. 

Basis der Jurybewertung sind die Juryunterlagen und die persönliche Beurteilung durch die Juror:innen. Sie berücksichtigt dabei Bedürfnisfelder wie Einrichtung, Ernährung, Kleidung, Mobilität, Kommunikation und Freizeit, und bestimmt die Finalisten. Diese sind die enge Spitzengruppe, die sich durch herausragend nachhaltige Lösungen qualifiziert. Aus diesem Kreis wählt die Jury die Sieger:innen aus, die wirksamsten Beiträge zur Transformation – kurz: die besten Produkte, Dienstleistungen und Systeme im Wettbewerb.

Das ist die Jury 2022.

Eine unabhängige Jury entscheidet über Finalisten und Sieger auf Basis der Juryunterlagen, persönlicher Expertise der Jurymitglieder sowie von Erkenntnissen der durch sie repräsentierten Stakeholdergruppen. Diese Juror:innen entscheiden u.a. in 2022:

Prof. Dr. Michael Braungart

Gründer BRAUNGART EPEA

Dr. Meike Gebhard

CEO Utopia

Dr. Christine Lemaitre

Geschäftsführender Vorstand DGNB

Prof. Karin-Simone Fuhs

Direktorin der ecosign/Akademie für Gestaltung

Raphael Gielgen

Trendscout Vitra

Johannes Hünig

Redakteur SCHÖNER WOHNEN

Dr. Peter Jahns

Geschäftsleitung Effizienz-Agentur NRW

Prof. Dr. Christa Liedtke

Abteilungsleiterin Wuppertal Institut

Prof. Sebastian Feucht

Produktdesigner

Torsten Meyer-Bogya

Vorstandsvorsitzender AGD

Mara Michel

Inhaberin futurize & Geschäftsführerin VDMD

Thomas Edelmann

Journalist und Designkritiker

Franziska ​von Schumann

Publisher & Vorstand Stylepark

Dr. Andrea Augsten

Head of Design & Innovation Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

Anna-Elisa Jankovics

Dipl. Ing. Architect   Architonic Service GmbH 

Die Nominierten 2022.

Das waren die diesjährigen Nominierten um den dritten Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design. Sie konnten das Assessmentteam überzeugen und wurden der Expert:innenjury vorgestellt.

Alle bisherigen Preisträger.

Seit 2020 zeichnet der Deutsche Nachhaltigkeitspreis Design Produkte, Systeme und Dienstleistungen von Unternehmen aus, die als gute Beispiele für nachhaltige Gestaltung vorangehen. Die Designlösungen geben Konsument:innen Orientierung bei der Suche nach nachhaltigen Alternativen und leisten somit entscheidende Beiträge beim Wandel hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft.